141105 Mobilität als GrundrechtMobilität wird von vielen Leuten als „Grundrecht“ betrachtet, auf das man einfach Anspruch hat. Entsprechend wird die Finanzierung kontrovers diskutiert: Soll der Autofahrer den öffentlichen Verkehr noch mehr subventionieren um Leute zum Umsteigen zu bewegen? Bedeuten mehr / leistungsfähigere Strassen automatisch mehr Verkehr? Ist es richtig, dass Nutzfahrzeuge mit hunderten von Millionen belastet werden, um damit Agglomerationsprogramme und Bahntunnel zu finanzieren?

Unter Leitung von Nationalrat Hans Killer diskutieren Nationalrat / Chef Bundeshausfraktion Adrian Amstutz und Hans Koller, Geschäftsführer von „Strasse Schweiz“ am 5. November 2014.

Clubmitglieder erhalten eine entsprechende Einladung und können sich und ihre Gäste bis 31. Oktober anmelden.

Weiter lesen