„LANDI“ ist heute schweizweit ein Begriff, doch was verbirgt sich hinter diesem Namen wirklich? Die erste LANDI Genossenschaft wurde im 19. Jahrhundert als Selbsthilfeorganisation bedrängter Bauern gegründet, mit dem Ziel, die wirtschaftlichen Verhältnisse ihrer Mitglieder zu fördern. Das Geschäft mit den Bauern ist bis heute die Kernaufgabe geblieben. Die Tätigkeiten im nichtbäuerlichen Bereich nehmen jedoch immer mehr zu.

Die Genossenschaft LANDI Freiamt gibt uns die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Unter dem Titel „LANDI, was sich tatsächlich dahinter verbirgt“ haben die Mitglieder des „Clubs Bürgerliche 100“ die Möglichkeit, sich aus erster Hand informieren zu lassen.

Der Anlass findet am 14. November 2019 statt, Clubmitglieder erhalten eine entsprechende Einladung und können sich und ihre Gäste bis 07. November 2019 anmelden.